Verkehrsfreigabe der Winzerstraße

Heute lädte die Erfurt-Hochheim, Winzerstraße/Hangsicherung "Bauer-Bauunternehmen GmbH / BR Ingenieurbau GmbH und das Tiefbau und Verkehrsamt zur Verkehrsfreigabe der Winzerstraße nach Beseitigung der Schäden durch das Hochwasserereignis 2013 ein.

Ich freue mich wirklich, dass die Winzerstraße heute, nach 2 Jahren und 7 Monaten, freigegeben werden kann. Das ist für ganz Hochheim natürlich eine Erleichtrerung, wieder auf kurzem Wege die Stadt zu erreichen. Besonders für die Anwohner der Poststraße, die die gesamte Zeit der Sperrung durch die extreme Belastung des Umleitungsverkehrs betroffen waren, werden sich über die Wiederfreigabe der Winzerstraße freuen. Aber auch die Anlieger der oberen Winzuerstraße, die während der Baumaßnahme als Schleichweg benutzt wurde können wieder aufatmen

Ein besonderen Dank möchte ich der Baufirma "BAUER-Bauunternehmen" und der Geschäftsführerin Frau Boos aussprechen, die auch aufgrund eigenen Interesses als Hochheimerin durch einghalten der geplanten Bauzeit die Freigabe in diesem Jahr noch erreichen konnte.

Die Einhaltung der geplanten Termine war leider nicht bei allen Beteiligten dieser Maßnahme gegeben. Auch wenn die Freude über die Verkehrsfreigabe der Winzerstraße überwiegt, möchte ich noch ein paar kritische Worte anmerken:

Setzt man die reine Bauzeit mit der gesamten Zeit der Sperrung ins Verhältnis, so fallen ca. 12 % auf die Bauzeit an. Das heißt, dass fast 90 % der gesamten Zeit der Sperrung scheinbar nichts passiert ist.

Die täglichen Fragen an mich in den vergangenen 2,5 Jahren, wann die Straße endlich repariert wird, konnte ich nur mit den mir gegebenen Informationen des Tiefbauamtes beantworten und waren gerade im letzten Jahr nur noch spekulativ. Das ist nicht das, was man von mir erwartet und auch nicht das, was ich von der Stadtverwaltung erwarte.

Fehler können passieren. Zu diesen zu Stehen und an der Beseitigung zu wirken zeigt Größe und können so auch verstanden und akzeptiert werden.

Ich wünsche mir für die Zukunft eine offenere und ehrliche Informationspolitik durch die Stadtverwaltung gegenüber den Beteiligten und gerade gegenüber den Ortsteilräten und Ortsbürgermeistern. Damit können sich alle Beteiligten die Situationen eher akzeptieren und sich darauf einstellen.

Nichtsdestotrotz überwiegt natürlich die Freude an der Fertigstellung und der heutigen Verkehrsfreigabe.

Ich möchte allen, die hier an der Maßnahme mitgewirkt haben, herzlich danken.

Allen Nutzern dieser neuen Straße wünsche allzeit gute Fahrt.

22.12.2015 von Thomas Hartmann