2009-05-27_TA Gehweg Am Angerberg

Ausschuss tagte im Freien

HOCHHEIM (jh). Zu ungewöhnlicher Zeit, morgens um halb acht, trafen sich die Mitglieder des Bau- und Verkehrsausschusses an der Grundschule in Hochheim. Im Blickpunkt stand zunächst die Verkehrsproblematik vor dem Unterrichtsbeginn.

Dass bereits einiges zur Entschärfung der Situation getan wurde, kam bereits bei der letzten Ausschussitzung zur Sprache (TA berichtete). Doch Ortsbürgermeister Thomas Hartmann möchte für die Sicherheit der Fußgänger, der jungen wie der älteren, noch mehr erreichen und sähe die Straße bzw. den Bürgersteig Am Angerberg gern ausgebaut. Der viel zu schmale und auf ca. 100 Meter überhaupt nicht vorhandene Fußweg sei wichtig, "weil ihn die Kinder mit Fahrrädern, aber auch Eltern mit Kinderwagen oder Senioren mit Gehhilfen gern nutzen würden. Er ist zugleich der Weg zum Friedhof", erklärte Hartmann.

Die unbefriedigende Situation werde in der Stadtverwaltung durchaus gesehen, sagte Frank Rupprecht, Vizechef im Tiefbau- und Verkehrsamt. Eine Baumaßnahme in einem Schritt sei jedoch eher unwahrscheinlich, schließlich sei inklusive Beleuchtung und Straßenanbindung mit einer Summe im sechsstelligen Bereich zu rechnen. In Anbetracht der Finanzlage käme wohl allenfalls eine etappenweise Erledigung über mehrere Jahre in Frage, so Rupprecht. Die Verwaltung wolle dem Ausschuss jetzt eine Aufstellung über zu erwartende Kosten erarbeiten.

28.05.2009    TA Redakteur Jörg Heise

11.06.2009 von Thomas Hartmann