2010-06-29_TLZ Schulsanierungen über die Sommerferien

Schulsanierungen über die Sommerferien - 2,5 Millionen Euro werden investiert

Ferienzeit ist Bauzeit. In den Schulen der Stadt und der Ortsteile wird in den kommenden sechs Wochen all das erledigt, was während der Schulzeit zu laut und zu dreckig wäre.

Erfurt. "Wir haben erstaunlich viel zu tun in diesem Jahr. Und dank des Konjunkturpaketes II können wir auch mehr Projekte angehen", berichtet Karl Mülders, Leiter des Amtes für Grundstücks- und Gebäudeverwaltung.

Persönlich sei der Neubau der Grundschule 38 in Kerspleben sein Ferien-Höhepunkt: "Seit Jahren haben wir wieder einen Schulneubau. 1,6 Millionen Euro kostet das neue Haus für 120 Kinder, die neue Schule ist an die bestehende Regelschule 29 angebunden. In den nächsten Wochen erfolgt die Fertigstellung wir bauen die Anbindung an die Regelschule und gestalten die Außenanlagen", so Mülders. 300 000 Euro kosten die Abschlussarbeiten. Eine große Einweihungsfeier ist mit Beginn des neuen Schuljahres geplant.

In der Turnhalle der Grundschule 6, Hans-Sailer-Straße, werden die Elektrik und die Heizung sowie Malerarbeiten gemacht. Auch einen neuen Sportboden bekommt der Klinkerbau. Die Turnhalle der Grundschule 20 in Gispersleben ist bereits saniert worden und erhielt einen Sanitärtrakt. Nun werden die Freiflächen gestaltet, Die Fassade der Halle selbst soll voraussichtlich 2011 gedämmt werden.

Die Sporthalle der Grundschule 21 in Möbisburg wird mit 50 000 Euro aus dem Konjunkturpaket II saniert. "Das ist auch bitter nötig", so Mülders. Auch der Sanitärtrakt der Schulsporthalle kommt in die Kur.

Elektro- und Fassadenarbeiten sowie Dach- und Fensterreparaturen für insgesamt 278 000 Euro wird es an der Grundschule 22, Riethstraße, geben. Eine neue Dämmung kommt ans Haus. Auch werden die alten Sanitäranlagen abgebrochen und neue Vorbauwände errichtet.

Nach dem Einsturz der Eissporthalle in Bad Reichenhall Anfang 2006 wurden auch in Erfurt alle Dachkonstruktionen der Schulsporthallen unter die Lupe genommen. "Gravierendes ist nicht gefunden worden", so Mülders. Außer die Sporthalle am Rabenhügel, sie musste gesperrt werden (TLZ berichtete). Das Betondach der Turnhalle der Grundschule 8, Blumenstraße, wird über die Ferien stabilisiert für insgesamt 87 000 Euro.

An der Grundschule 29 in der Kartäuser Straße erfolgen Fassaden- und Dach- sowie Betonsanierungsarbeiten an der Schulsporthalle.

Dachdecker-Arbeiten stehen auf dem Programm für die Regelschule 1.

In der Regelschule 10, Wartburgstraße, stehen Fenster- und Türen-Reparaturen sowie Trockenbauarbeiten an. Auch bekommt die Schule Brandschutztüren über die Ferien eingebaut.

Fenster- und Elektrosanierungen gibt es am Gymnasium 4, Alfred-Delp-Ring.

"An der Außenstelle der Berufsschule 1 in der Bukarester Straße machen wir allerhand", so Mülders. Die Fassade wird für 350 000 Euro saniert, der Dachrand entsprechend angepasst, und die Außentreppen erfahren eine Reparatur. Im Haupthaus der Schule, Am Flüsschen, ist die Elektrik dran. Auch wird der Verbinderbau zwischen beiden Gebäudeteilen komplett saniert, erhält eine Wärmedämmung sowie neue Fenster und Türen für insgesamt über 300 000 Euro.

Knapp 500 000 Euro werden investiert in neue Fenster und die Fassade an der Berufsschule 5, Langer Graben.

Aus Mitteln des Konjunkturpaketes II werden die Wärmedämmung sowie die Sanierung des Sanitärtraktes der Turnhalle des Förderzentrums Mitte in der Karlstraße finanziert.

Zu guter Letzt noch ein Großprojekt über die Sommerferien: Die seit der Wende leer stehenden ehemaligen Anlagen der Sportschule am Nordpark werden abgerissen. Die später wiederbegrünten Flächen vergrößern dann den Nordpark und bieten auch Parkplätze fürs Nordbad.


Nicole Richter / 29.06.10 / TLZ

29.06.2010 von Thomas Hartmann