2010-01-28_TA In indisches Tuch gehüllt

In indisches Tuch gehüllt

Morgen Abend steigt für Hochheimer Karneval Club die Gerneralprobe / Turnhalle nicht wiederzuerkennen

Von Wolf-Dieter BOSE

HOCHHEIM. Seit 1. Oktober wird zweimal die Woche geprobt. In der heißen Phase, also einen Monat vor der ersten Festsitzung, kommen auch noch die Sonntage hinzu. Am letzen ging´s schon früh halb zehn los, mit der Kinsdergarde, dann sorgte der Weiber-Elferrat für viele Lacher. Später hüllte sich das Seniorenballett in indisches Tuch, bevor 19 Uhr das junge Männerballett begann und den Trainigstag abschloss.

 (Fast) die ganze Zeit dabei war Peter Gloria, seit 14 Jahren Elferratspräsident des Clubs. Seinerzeit aus dem Hochheimer Traditionsverein hervorgegangen, prägen beide das kulturelle Leben im Ort. "Ich überlasse nichts dem Zufall", sagte der Präsident. So werden zur Generalprobe wie am richtigen Theater Techbnik und Beleuchtung exakt eingestellt, die Ein- und Ausmärsche geprobt - alles so, wie das Programm abläuft. Und natürlich sind zur Generalprobe alle knapp 100 Mitwirkenden in der Halle "Steigerblick". Im Schulleben ist es eine Turnhalle, während der Faschingswoche nicht wiederzuerkennen. Nichts mehr zu sehen von Basketballkörben oder dem Parkettboden. Der wird mit nicht brennbarem Filz ausgelegt, die Decke mit nicht brennbaren Girlanden verkleidet. Die Wände werden verhängt und geschmückt. Dazu müssen die Bar, zwei Eismaschinen, zwei Kühltruhen und zwei Geschirrspüler installiert werden. Heute Nachmittag geht es los mit 15 bis 20 Leuten, morgen Abend muss alles fertig sein. Dazu sind 70 Helöfer im Einsatz Und die schaffen das auch.

Die Termine für die Karnelvalssitzungen finden Sie hier: www.erfurt-hochheim.de/aktuell/

28.01.2010 von Thomas Hartmann

Karneval-Hochheim - Das alte Männerballett

Zum Start der Bilderschau ein Bild anklicken.