2009-09-01_AA Kirmes in Hochheim - Drei Tage wird gefeiert

Drei Tage wird gefeiert

Kirmeszeit in Hochheim vom 4. bis zum 6. September

Von Helke Floeckner

Hochheim. Ein Ort rüstet sich zum Fest: Zum mittlerweile 14. Mal begeht Hochheim, das Dorf mit den zwei Kirchen, seine ökumenische Kirmes Nachdem man hier nur bis zur Mitte der 50-er Jahre zünftig Kirmes feierte, wurde nach der Wende die Tradition wieder neu begründet. In diesem Jahr liegt die Organisation des Festes zum ersten Mal in den Händen des Ortsteilrates, verrät der Hochheimer Bürgermeister Thomas Hartmann. Natürlich gibt es an den drei festlichen Tagen wieder alles, was dazu gehört: den Kirmesvater und die Kirmespaare und ein kunterbuntes Programm. Schon am Freitag beginnt das große Vergnügen im Festzelt auf dem Hochheimer Platz.

Der kann sich inzwischen auch wieder sehen lassen, wie man bei einem Besuch unschwer feststellen kann. Die dringend notwendigen Sanierungsarbeiten am Bürgersteig sind inzwischen abgeschlossen. Ebenso die Tiefbauarbeiten an der Bischlebener Straße. Anderenorts wird weiter fleißig gewerkelt. So erfährt das Gebäude der Regelschule in diesen Wochen eine gründliche Sanierung. Der Eingang zum Luisenpark an der Winzerstraße wird im Herbst neu gestaltet. Und vielleicht klappt es ja schon in naher Zukunft, dass das Haus der alten Schule für den Ort und seine Bewohner nutzbar wird. „Wir bemühen uns auf jeden Fall darum“, verspricht der Ortsteilbürgermeister. Schön wäre es, wenn an der Stelle des ehemaligen, längst abgerissenen Kurhauses wieder etwas Neues entstünde. Damit Hochheim noch ein bisschen schöner wird.

„Hier lebt es sich wirklich ganz wunderbar“, schwärmt Thomas Hartmannder den idyllisch gelegenen Ort immer ein wenig mit den gemütlichen Weindörfern in der Pfalz vergleicht. Das ist gar nicht so abwegig, schließlich wurde an den Hochheimer Hängen früher Wein angebaut, die Gegend galt als das Küchendorf des Mainzer Bistums und als beliebter Kurort.

Heute hat Hochheim 2700 Einwohner, besonders Familien mit Kindern fühlen sich hier wohl. Für die jungen Bewohner wurde im vergangenen Jahr extra eine neue Grundschule eröffnet.

In diesem Jahr ist es genau 1230 Jahre her, dass Hochheim zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde.

22.01.2010 von Thomas Hartmann